Sünde ist der Leute Verderben

Eine breite Treppe führt hinauf zum prächtigen Eingang des Rathauses. Die schwere Eichentür ist mit wunderbaren Schnitzarbeiten verziert. Rund um die Tür steht in großen Lettern: „Gerechtigkeit erhöht ein Volk.“[1] Das ist ein Spruch aus der Bibel. Der weise König Salomo hat die Grundlage für die Stabilität und die Zukunft eines Volkes auf den Punkt gebracht.

Allerdings ist an der Rathaustür nur der erste Teil des Verses zitiert. Der zweite Teil fehlt. Er scheint nicht angebracht zu sein. Der Vers geht weiter: „Aber die Sünde ist der Leute Verderben.“[2] Auch das ist eine biblische Wahrheit. Wenn wir Gottes Gebote nicht beachten, geschieht das zu unserem eigenen Schaden und zum Schaden eines ganzen Volkes. Es lohnt sich, auf Gott zu hören und seine Gebote zu beachten. Letztlich dient das dem eigenen und dem gesellschaftlichen Wohlergehen.

 

Sie hörten einen Beitrag von Hans Martin Weidbrecht aus Berlin. Gesprochen von Christian Caspari.

[1] vgl. Sprüche 14,34

[2] vgl. Sprüche 14,34

Menü schließen