Ein sicheres Fundament

Bei einem Erdbeben haben unsere Freunde ihr Haus verloren. Das Hauptproblem lag im Fundament des Hauses. Es wurde nicht auf festen Grund gebaut, sondern auf zusammengeschüttete Steine, Geröll und Bauschutt. Darum verursachten die Erdstöße tiefe Risse durch das Haus, das somit unbewohnbar wurde.

Ein fester Grund ist wichtig für den Hausbau und auch für das Leben. Jesus Christus vergleicht einen Menschen, der sein Vertrauen auf ihn setzt, mit einem klugen Mann.[1] Ein kluger Mann baut sein Haus auf Felsen und nicht einfach auf die Erde. Jesus Christus ist der Fels, auf den wir unser Leben bauen sollen. Dann ist unser Leben stabil, auch wenn Schwierigkeiten kommen. So stabil, dass es ewighält. Wer an Jesus glaubt, der hat ewiges Leben.[2] Wer glaubt, dass Jesus seine Schuld auf sich genommen hat, der kann wirklich sorgenfrei leben, weil er festen Boden unter den Füßen hat.

Sie hörten einen Beitrag von Thomas Kröckertskothen, Sprecher war Christian Caspari.

[1] vgl. Lukas 6,47-49

[2] vgl. Johannes 3,36

Menü schließen