Nichts ist unmöglich

„Nichts ist unmöglich“, war einer der bekanntesten Werbesprüche. Und das hätten wir gerne: ein Leben mit unbegrenzten Möglichkeiten. Es irritiert uns, wenn wir an unsere Grenzen stoßen. Doch es gibt einfach Dinge, die sind uns Menschen nun mal unmöglich.

Das sagt auch Jesus – aber er geht darüber hinaus: „Was bei den Menschen unmöglich ist, das ist für Gott möglich.“[1] Also ist doch alles möglich? Jesus sagte das zu wohlsituierten und angesehenen Menschen. Ihnen war vieles möglich. Sie meinten, schon alles zu haben. Aber sie würden nur schwer zu Gott finden. Jesus macht deutlich: Nicht wir öffnen die Tür zu Gott. Nur Gott selbst kann uns die Tür zu sich öffnen. Gott macht es möglich, dass wir in Kontakt mit ihm kommen. Und Jesus hat diese Tür tatsächlich geöffnet. Durch ihn ist es möglich, bei Gott das zu finden, was wir so dringend brauchen: Rettung.

[1] Lukas 18,27 (NGÜ)

Menü schließen