Nur ein Stück Holz

„Nur ein Stück Holz“, ist mein erster Gedanke beim Waldspaziergang. Ich hebe es aber doch auf, sehe die Jahresringe und beginne zu staunen, wie dieses Holz geworden ist. Aus demselben Boden, wie die Kartoffeln, die ich esse oder wie die Rosen, die ich meiner Frau schenke. Was für ein genialer Schöpfer!

Dieser Schöpfer starb an einem Kreuz aus Holz. Jesus starb an einem Kreuz, dessen Holz er selbst geschaffen hat. Wie weit ist der Mensch gekommen? Aber auch: Wie weit kommt Gott uns Menschen entgegen!

Jesus, „der Gott in allem gleich war und auf einer Stufe mit ihm stand, nutzte seine Macht nicht zu seinem eigenen Vorteil aus. Im Gegenteil: Er verzichtete auf alle seine Vorrechte und … er erniedrigte sich noch mehr: Im Gehorsam gegenüber Gott nahm er sogar den Tod auf sich; er starb am Kreuz wie ein Verbrecher.“[1]

Ihnen einen gesegneten Tag
Siegfried Leferink

[1] Philipper 2, 6-8 (NGÜ)

Menü schließen